img

Der Bildungsweg eines Übersetzers

2022-04-08

Gastbeitrag von Denise

2min Lesezeit

Der Bildungsweg eines Übersetzers

Viele wissen nicht, dass die Übersetzer nicht nur Texte von der einen in die andere Sprache übersetzen. Der Beruf des Übersetzers ist viel vielfältiger als man es sich vorstellen kann.

Wie vielfältig ist denn der Beruf eines Übersetzers?

In diesem Blog Beitrag beginnen wir zuerst ein typisches Studium eines Übersetzers zu beleuchten.

Sie lernen in ihrem Studium verschiedene Bereiche kennen, bei denen ein Übersetzer benötigt wird. Als Studentin im 4. Semester an der Zürcher Fachhochschule für Angewandte Sprachen, mit der Vertiefung Multimodale Kommunikation, lerne ich zurzeit diese Vielfallt kennen.

Doch wie sieht ein solches Studium aus?

Studium

Zu Beginn werden Aufnahmeprüfungen durchgeführt. Vor der Anmeldung muss man entscheiden, welche drei Sprachen man belegen möchte und in welchem Level. Ich habe mich dafür entschieden Italienisch als Grundsprache zu wählen, Deutsch als erste Fremdsprache und Englisch als zweite Fremdsprache.

Im ersten Jahr befindet man sich im Assessment-Jahr. Hierbei werden die Grundlagen der Sprachen gelehrt.
Man lernt die Grammatik der Grundsprache sowie der ersten Fremdsprache vertiefter kennen.
Im Fach Textproduktion werden verschiedene Arten von Texten geschrieben.
Beim Fach angewandte Linguistik wird den Studenten die Wissenschaft der Sprache beigebracht und noch viele Fächer mehr.
Zudem werden den Studenten die Fächer Marketing, BWL und Technik nähergebracht.

Das Assessment-Jahr muss bestanden werden, um mit dem Kernstudium weiter machen zu können. Ab dem zweiten Jahr suchen sich die Studierenden eine Vertiefung aus. Zur Auswahl stehen die Multimodale Kommunikation, Mehrsprachige Kommunikation und Fachkommunikation und Informationsdesign.

Wer, wie ich, sich auf die Übersetzung konzentrieren möchte, wählt die Vertiefung Multimodale Kommunikation. In dieser Vertiefung lernt man, wie die Texte übersetzt werden sowie auf was geachtet werden muss, um eine gute Übersetzung schreiben zu können.
Zudem werden den Studenten die verschiedenen Berufe nähergebracht und gewisse vertieft und mit Übungen selbst praktiziert.

Das 5. Semester kann weiter an der ZHAW absolviert werden, jedoch wird in diesem Semester den Studenten empfohlen sich für ein Auslandsemester zu entscheiden oder auch eine Praktikumsstelle zu finden, mit welchen praktischen Erfahrungen gesammelt werden können.

Das 6. und letzte Semester wird der Bachelorarbeit gewidmet.

In den kommenden Blogeinträgen werde ich jeweils einer dieser erwähnten Berufe vorstellen.


Über mich

Mein Name ist Denise. Ich bin im Jahr 1995 in Winterthur, Schweiz, zur Welt gekommen. Meine Eltern sind vor 40 Jahren aus Sizilien in die Schweiz migriert.

Bis und mit 6 Jahren sprach ich nur Italienisch. Mit dem Schulstart fing ich an Deutsch zu sprechen und bin somit zweisprachig aufgewachsen.

Die Sprachen haben mich schon seit klein auf fasziniert. Dies war der Grund, wieso ich mich entschieden habe das Studium zu beginnen, um eines Tages Übersetzerin zu werden.


Teilen:

  • Kontakt
    Folge uns auf Social Media

    Holen Sie sich die neuesten Trends direkt in Ihren Posteingang.

    ©2022 inweso GmbH. Alle Rechte vorbehalten.